Die Aus- und Weiterbildung in Eutonie-Pädagogik und Eutonie-Therapie

Sie sind auf der Suche nach einer berufserweiternden Qualifikation oder einem Beruf im Bereich der Körpertherapien? Wir bieten Ihnen eine vielseitige, kreative und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung in der Vermittlung und Anwendung der Körpermethode Eutonie Gerda Alexander (EGA).

Für Berufstätige in pädagogischen, sozialen, therapeutischen und künstlerischen Bereichen sind Körperbewusstsein und Körperwahrnehmung wesentliche Erfahrungsfelder. Sie führen zu einem professionellen Verstehen des individuellen, ganzheitlichen Körpererlebens und der funktionellen Bewegungszusammenhänge,sowie zu einer professionellen Vermittlung der Tonusregulierung, die auch ohne Eutonie-Materialien überall umgesetzt werden kann. Der kompetente Umgang mit der somato-psychischen Methode Eutonie Gerda Alexander ist eine wertvolle Ergänzung zum Grundberuf.

Die Eutonie-Methode führt durch bewusstes Körpererleben und Selbsterfahrung zu somato-psychischen Lernprozessen. Dem eigenen Körpererleben wird mit Achtsamkeit und bewusster Wahrnehmung begegnet: Was ich wahrnehme, ist für mich in diesem Augenblick wahr. Gerda Alexander sprach von Präsenz: Gegenwärtig sein, sich seiner selbst bewusst sein. Heute heißt es mindfullness, das zur mindsight führt.

1. Ausbildungsstufe Eutonie-Pädagogik

Die Eutonie-Methode führt durch bewusstes Körpererleben und Selbsterfahrung zu somato-psychischen Lernprozessen. Dem eigenen Körpererleben wird mit Achtsamkeit und bewusster Wahrnehmung begegnet: Was ich wahrnehme, ist für mich in diesem Augenblick wahr. Gerda Alexander sprach von Präsenz: Gegenwärtig sein, sich seiner selbst bewusst sein. Heute heißt es mindfullness, das zur mindsight führt. Der Unterricht findet in einem Rahmen statt, der den Absolventen gleichzeitig Schutz und Freiraum für ihre Selbsterfahrung gibt

2. Ausbildungsstufe Eutonie-Therapie

Zum eigenen Experimentieren wird Zeit gegeben: gerne mit Fehlern und über die vertiefte Erkenntnis und Wahrnehmung zur erfolgreichen Spannungsregulierung in der Einzelbehandlung. Im Dialog zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen werden Lernsituationen und Lernprozesse wertschätzend und respektvoll reflektiert. Die manuelle Umsetzung der Eutonie-Prinzipien wird in gegenseitigen Behandlungen unter Supervision in der Ausbildungsgruppe in jedem Modul geübt. Die Sicherheit im Umgang mit den Behandlungssequenzen wächst.


Nach oben